2. Bundesliga, Frauen:

TG Nürtingen vor Mammutaufgabe

Wie David gegen Goliath so steht die TG Nürtingen vor der samstäglichen Mammutaufgabe gegen den Tabellenzweiten und Meisterschaftsmitfavoriten HL Buchholz08-Rosengarten. Trotz ihrer kleinen Erfolgsserie mit drei Siegen in den letzten drei Spielen ist die TG Nürtingen am Samstag ab 19:30 Uhr nur Außenseiter, wenn die Partie in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle angepfiffen wird.

Beeindruckend ist die Serie an Erfolgen, die die Handballluchse aus Buchholz- Rosengarten in dieser Saison hinlegten. Eine Vielzahl an deutlichen Siegen spricht Bände für die Favoritenstellung der Handballluchse aus der Nordheide. Dennoch zeigten sich diese auch verwundbar. Kann die Niederlage gegen den Meisterschaftskonkurrenten Halle-Neustadt noch als im Rahmen der Erwartungen gesehen werden, so überraschte jedoch die Heimniederlage gegen Zwickau. Nach diesen beiden Strauchlern präsentierten sich die Luchse aber wieder von ihrer besten Seite und fegten die nachfolgenden Gegner förmlich aus der Halle. Nur die Füchse Berlin konnten da noch mithalten, mussten sich aber am Ende auch der Übermacht beugen.
„Gut verkaufen, selbstbewusst an die Aufgabe rangehen und sechzig Minuten mannschaftlich geschlossen bis zum Schluss kämpfen,“ gibt Stefan Eidt deshalb als Devise für die TG Nürtingen aus, um eventuell doch eine kleine Chance zu nutzen. Dass sie das kann, hat sie in den letzten Partien bewiesen. Eine wesentliche Rolle bei diesem Unterfangen wird dabei sicher auch der Heimvorteil spielen, denn die Turngemeinde weiß seit Dezember wieder ein zahlreiches und begeisterungsfähiges Publikum hinter sich, das sich auch dieses Mal wieder auf eine ansprechende Partie freuen darf.