Bezirksklasse, Frauen:

Erste Saisonniederlage für die TGN3

Am späten Sonntagabend reisten die Damen nach Plieningen, wo man sich leider mit 25:21 geschlagen geben und somit die erste Saisonniederlage einstecken musste. Lag es an der Zeitumstellung, der späten Anwurfzeit, am Harzverbot oder doch an den 24 Fehlwürfen?

Die TG-Damen, bei denen Tobias Haas wieder auf der Bank Platz nahm, legten richtig gut los, konnten in der 4. Minute mit 4:2 in Führung gehen. Dies blieb jedoch die einzige Führung. Die Gastgeber drehten das Spiel mit einem 4:0-Lauf.  Das Kreisanspiel auf Seiten der TGN funktionierte ohne Harz gar nicht und die Tore mussten immer im Eins-gegen-Eins erarbeiten. In der Abwehr hatte man im Gegenzug Probleme mit der Kreisläuferin, die immer wieder freigespielt wurde. Jedoch hielten Caroline Benz, Tabea Rückle, Lena Zeller die TG mit ihren Toren weiter im Spiel und auch Lis Jourdan, die für die angeschlagene Stephanie Bahsitta zwischen den Pfosten stand, konnte einige Bälle entschärfen. Somit ging man nur mit 15:13 mit nur zwei Toren Rückstand in die Kabinen.

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar: Andrea Zeller und Tobias Haas gaben der Mannschaft mit, das Spiel geordnet aufzubauen und sich die Chancen zu erspielen. Aus einer kompakten Abwehr sollten die Bälle über die erste und zweite Welle dann erfolgreich im Tor untergebracht werden.
Dies konnte nach Wiederanpfiff teilweise umgesetzt werden, aber die Turngemeinde musste den TV immer wieder davonziehen lassen und konnte stets nur auf zwei Tore verkürzen. Man hatte jedes Mal das Gefühl, dass es nun zugunsten der Gäste kippen könnte, da gerade in dieser Phase auch die eingewechselte Stephanie Bahsitta im Tor immer wieder wichtige Bälle entschärfen konnte. Letzte Hoffnung hegten die TG-Anhänger beim Treffer durch Johanna Chrobak zum 22:20 knapp neun Minuten vor Schluss , die aber kurz darauf durch eine Zweiminutenstrafe für die TGN und dem Treffer für den TVP zum 23:20 zunichte gemacht wurde.

So verlor man am Ende verdient mit 25:21, auch wegen den 24 Fehlwürfen (davon sechs Siebenmeter) und musste die Tabellenführung vorerst an die Gastgeberinnen abgeben, die allerdings ein Spiel mehr bestritten haben.

Jetzt gilt es Halloween gut zu überstehen und am Sonntag in Ebersbach/Bünzwangen wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren, um die Tabellenführung zurück zu erobern.

TG Nürtingen 3: Jourdan, S. Bahsitta; Kurz, Haußmann, Spiridopoulou (1), Zeller (7/1), Müller, Zimmermann (1), Fischer (1), Rückle (4/1), Benz (5/2), J. Bahsitta (2), Chrobak (2), Birr