Landesliga Staffel 2, Frauen:

Bundesligareserve wahrt weiße Weste

von Caroline Benz

Mit 35:19 gewinnt die TG Nürtingen 2 auch beim Aufsteiger TG Schömberg deutlich und sichert sich in ihrem neunten Saisonspiel den neunten Sieg. Mit 18:0 Punkten steht die TGN somit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Landesliga.

Das Spiel beim Aufsteiger TG Schömberg sollte für die verletzungs- und krankheitsbedingt dezimierten Gäste aus Nürtingen kein Selbstläufer werden. Mit Clea Dürner (krank) und Sarah Mollner (beruflich verhindert) reihten sich zwei weitere Spielerinnen in die lange Liste der Ausfälle ein. Zwar lag die TGN in der zehnten Minute bereits mit 5:1 in Front, doch spielte das Team in Abwehr und Angriff ungewohnt unkonzentriert. Immer wieder schlichen sich technische Fehler in das sonst sehr souveräne Spiel der Gäste aus Nürtingen. Die Schömbergerinnen hatten gegen den Tabellenführer nichts zu verlieren, konnten frei aufspielen und nutzten die Absprachefehler der Nürtinger Abwehr gnadenlos aus. Lang ausgespielte Angriffe führten die Gastgeberinnen der TG Schömberg zum Torerfolg. Im Gegenzug verloren die Nürtingerinnen immer häufiger die Nerven. Schlecht vorbereitete Einzelaktionen und zahlreich vergebene Chancen ließen die erspielte Führung auf ein mageres 7:5 schrumpfen (16.). Allmählich berappelte sich die Nürtinger Abwehr und auch Torhüterin Carla Weiß ließ ihre individuelle Klasse aufblitzen. Eine starke Siebenmeterparade von Weiß und zwei schnellen Tore von Nürtingens Luisa Allgaier vergrößerten den Vorsprung erneut auf 10:5. Obwohl die TGN die Führung halten konnte, war Trainer Rolf Gaber mit der Leistung seiner Schützlinge nicht zufrieden. Beim Stand von 13:7 rief er zum Timeout. Mehr Ruhe und weniger technische Fehler wurden gefordert. Die kurze Ansprache zeigte ihre Wirkung, bis zur Halbzeit erhöhte die Mannschaft auf 17:8.

In der zweiten Hälfte wirkte das Nürtinger Spiel insgesamt stabiler. Einfache Ballgewinne und geschickt ausgespielte Gegenstöße ließen der kämpfenden TG Schömberg kaum Chancen zur Gegenwehr. In der 43. Minute markierte Stephanie Wachtarz die erste zwölf Tore Führung für die TG Nürtingen. Die Mannschaft hatte nun endgültig zurück ins eigene Spiel gefunden. Bis zum Schlusspfiff erhöhte die TGN noch auf 35:19.

TG Nürtingen 2: Weiß, Flächle-Strobelt; Gaber (4), Allgaier (3), Lalucis (4), Wachtarz (7), Härtl (7), Müller, Schmid (3/1), Hennig (6/1), Benz (1).

TG Schömberg: Hafenmayr, Lehmann (6), Heni, Jule Bitzer (1), Jessica Bitzer (1), Beck (1), Peter, T. Schäfer (1), Gehring, Schütz (6), Keller (2), E. Schäfer (1).

Zeitstrafen: Lalucis, Hennig – Lehmann, Beck (2), T. Schäfer

Schiedsrichter: Bartosch (HSG Neckartal)