Bezirksklasse, Männer:

TG Nürtingen zum Saisonende generös

Zum Abschluss einer nicht ganz zufriedenstellenden Saison gab sich die TG Nürtingen noch einmal generös. Gegen den Tabellenletzten Uhingen- Holzhausen reichte die Motivation nicht mehr aus, um einen durchaus möglichen Sieg zu bewerkstelligen. Am Ende musste die TG Nürtingen sogar noch froh sein, mit dem 32:32 wenigstens noch einen Punkt ergattert zu haben.
Zunächst lief die Partie gegen das Schlusslicht der Bezirksklasse noch einigermaßen standesgemäß ab. Mit dem 7:4 (Schreiweis,12.) behauptete die Turngemeinde trotz eines anfänglichen 0:3 Rückstands ihre Favoritenrolle. Aufgrund der anhaltenden Personalnot machte sich jedoch frühzeitig schon ein gewisser Verschleiß bei den Spielern bemerkbar, die von der zweiten Mannschaft aushelfen mussten. Uhingen- Holzhausen übernahm pünktlich mit dem Pausenpfiff mit 16:15 die Führung.

Große Probleme zeigten sich bei der TG Nürtingen vor allem wieder in der Defensive. Obwohl die TGN wenige Minuten nach dem Seitenwechsel wieder die Führung übernahm und diese sogar beim 27:24 (Meyer, 48.) weiter ausbaute, war der Abwehrverband zu unsicher, um diesen Vorsprung auch zu halten. Dazuhin vergab die TGN drei Siebenmeter , was sich alsbald bemerkbar machen sollte. Sogar richtig brenzlig wurde es für die Turngemeinde mit dem 30:31 (Weller,58.). Mit letzter Kraft erzielte Steffen Meyer zwanzig Sekunden vor Spielende noch den Ausgleich zum 32:32. Mit diesem Unentschieden schloss die TG Nürtingen eine sehr durchwachsene Saison auf dem fünften Platz ab, will aber in der nächsten Spielrunde wieder höhere Ziele angreifen.

TG Nürtingen: Zander, Lipp; Kirchner (2), Handel, Marx, Promies (6), Sigel (7/1), Schipper (3), Schreiweis (3), Kuchenbauer (3), Meyer (7/2), Ahlgrimm (1)