Kreisliga A, Frauen:

Siegesserie hält dank starker Abwehrarbeit

Am Samstagnachmittag empfing man den TV Reichenbach in der Neckarsporthalle. Die Abwehr um Nina Birr stand in den ersten 21 Spielminuten sehr gut und zwang die Gäste zu Würfen, da die Schiedsrichterin immer wieder passives Spiel angezeigte. Diese Würfe konnte Stephanie Bahsitta problemlos entschärfen. Man erhielt bis dahin lediglich drei Gegentore und konnte selbst neun erzielen. Immer wieder konnte mit Tempo der Ball nach vorne getragen werden und so ein ums andere Mal den Ball im Netz unterbringen. Leider ließ man zum Ende der ersten Halbzeit sowohl hinten als auch vorne nach und die Gäste verkürzten bis zum Pausenpfiff auf 11:8.

In der Kabine fand Trainer Tobias Haas wohl die richtigen Worte. Die Mannschaft sollte wieder ihr Tempospiel aufziehen und mit Auslösehandlungen und Einläufern von außen die Abwehr in Bewegung bringen, so dass Lücken entstehen. Bis dahin dauerte es etwas. In der 33. Minute erzielten die Gäste aus Reichenbach dann den 12:11 Anschluss. Je ein kleiner Zwischenspurt sorgte dann bis zur 37. Minuten wieder für ein beruhigendes 5-Tore-Polster (16:11), zehn Minuten später sogar für eine 7-Tore-Führung (21:14). Vor allem die Umstellung von Pia Eberle an den Kreis zeigte Wirkung, die innerhalb kürzester Zeit drei Tore erzielen konnte und somit den Sieg sicherstellte. Mit dem 28:20-Erfolg zeigte sich der Trainer nach dem Abpfiff zufrieden, lediglich an der Chancenverwertung muss weiterhin gearbeitet werden, da viel zu viele Chancen liegen gelassen wurden.

Am kommenden Wochenende kommt es zum Stadtderby gegen Zizishausen, die anfänglich etwas Schwierigkeiten hatten, aber nur mit zwei Minuspunkten mehr einen Platz hinter der TG liegt. Es ist ein spannendes Spiel zu erwarten.

TG Nürtingen 3: S. Bahsitta, Kurz (1), Birr (3), Spiridopoulou (2), Ruff, Lippik, Eberle (4), Haußmann
(1), Völter, Ehrmann (4), Sußmann (1), J. Bahsitta (1), Fischer (4), Zeller (7/5)