Bezirksklasse, Frauen:

Trotz Schwächephase weiter Spitzenreiter

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reisten die Damen der TG Nürtingen 3 zum Team Esslingen, um dort den nächsten Ausrutscher der SG Esslingen, die zuvor gegen Dettingen verloren hatten, zu nutzen. Dieses Mal zeigte die Nürtingerinnen jedoch zwei Gesichter: Zum einen eine sehr gute erste Halbzeit, in der sie 21 Tore erzielen konnte, und eine zweite Hälfte, in der nicht mehr viel zusammenlief. Am Ende feierte das TG-Team aber trotzdem einen verdienten 33:31-Auswärtssieg.

Von Beginn wurde Lena Zeller eng gedeckt, was dieses Mal jedoch keine Wirkung zeigte. Immer wieder konnte sie sich freilaufen oder wurde von ihren Mitspielern freigespielt. So erzielte sie trotz Sonderbewachung vier der ersten fünf Treffer. Caro Benz und Nina Birr erhöhten nach 13 Minuten auf 4:9. Nach der anschließenden Auszeit der Heimmannschaft wurde die Manndeckung aufgegeben und die vorher freien Räume waren so nicht mehr vorhanden. Leider agierte die Turngemeinde auch in der Abwehr nicht so beherzt, wie die Damen eigentlich im Stande wären, so dass die Heimmannschaft immer wieder über den Kreis abschließen konnte. Dennoch vergrößerte sich der Vorsprung bis zum Pausenpfiff auf 14:21.

In der Halbzeitansprache baten Zeller/Haas vor allem darum, vorne weiter Auslösehandlungen anzusagen und zu spielen und nicht voreilig abzuschließen. In der Abwehr legte man sich nun einen Plan zurecht, wie man gegen die Kreisläufer agieren sollte. Leider lief die zweite Hälfte dann gar nicht wie gewünscht. Der Gegner wurde aufgebaut und konnte Tor um Tor aufholen. Über 20:25 (38.) bis zum 26:29 (55.) kam der Gastgeber immer näher. In dieser Phase war es vor allem Eleni Spiridopoulou, die sich auf Außen drei Mal in Folge erfolgreich durchsetzte, zu verdanken, dass der Vorsprung knapp zwei Minuten vor Schluss bei zwei Toren gehalten werden konnte.
Natürlich hatte man in der zweiten Halbzeit viel probiert und auch durchgewechselt, aber dennoch fehlte es an der nötigen Aggressivität in der Abwehr und der Cleverness im Angriff sowie dem Quäntchen Glück beim Torabschluss. Aufgrund der ersten 30 Minuten war der Sieg allerdings verdient, auch wenn die Partie am Ende unnötig spannend gestaltet wurde.

Durch die erneute Niederlage der SG Esslingen beträgt der Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten, dem TB Neuffen 2, nun drei Minuspunkte. Der Turnerbund wird in zwei Wochen zu Gast in der Theodor-Eisenlohr-Halle sein. Zuerst muss jedoch nächste Woche die HSG Ebersbach/Bünzwangen bezwungen werden, gegen die man im Hinspiel auch nicht wirklich überzeugend gewinnen konnte. Eine deutliche Leistungssteigerung in der Abwehr muss her, wenn die zwei Punkte in Nürtingen bleiben sollen.

TG Nürtingen 3: Jourdan, S. Bahsitta; Haußmann (2), Spiridopoulou (4), Rau, Zeller (11/3), Müller (3), Wahler (2), Rückle (1), Benz (2), J. Bahsitta (1), Chrobak (3), Birr (4)