Weitere Personalentscheidungen bei der TG Nürtingen

Die Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen können den ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden: vom TuS Metzingen kommt die 20-jährige Miriam Welser an den Neckar. Die dynamische Rechtshänderin war bereits mit 16 Jahren Leistungsträgerin zweiten Mannschaft der TusSies, hatte sich dann in den erweiterten Kreis der „Ersten“ entwickelt und kann mittlerweile einige Erstliga-Einsätze vorweisen. Sie ist durchsetzungsstark und variabel im Rückraum einsetzbar. „Da ich meine Erfahrungen bisher hauptsächlich im Drittligateam und in den Trainingseinheiten der Ersten Mannschaft sammeln konnte, bin ich nun gespannt, wie ich in der 2. Bundesliga zurechtkomme“, beschreibt Miriam ihre Motivation. Sie hat bereits einige Male mit der Mannschaft mittrainiert und konnte daher Mannschaft und Trainer schon kennenlernen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei der TGN. Mannschaft, Trainer und Umfeld in Nürtingen passen jedenfalls schonmal – zumal ich ja in Nürtingen arbeite und ein Teil meiner Familie auch hier wohnt“, so Welser zu den Rahmenbedingungen. Im Zuge der Kooperation der TuS Metzingen und der TG Nürtingen wird Miriam Welser mit einem Zweifachspielrecht ausgestattet und wird weiterhin auch am Spiel- und Trainingsbetrieb in Metzingen teilnehmen. Das Trainerteam und die Verantwortlichen freuen sich, den ersten Zugang unter Dach und Fach zu haben.


Foto: Gunar Fritzsche

Nicht mehr im TGN-Trikot auflaufen werden Verena Breidert, Denise Kunicke, Stephanie Lukau, Nadine Hofmann und wie bereits vermeldet Lenya Treusch.
Verena Breidert hatte eigentlich bereits nach der letzten Saison die Handballschuhe an den Nagel hängen wollen, hat sich aber nach der Verletzungsmisere in der Vorbereitung dazu entschlossen, dem Team zu helfen und hat noch eine Saison drangehängt. Sie wird wohl endgültig ihre Karriere beenden.
Gar nicht wirklich begonnen hat dagegen das Comeback von Nadine Hofmann. Gerade einmal drei Woche war die Vorbereitung alt, als sie sich beim Vorbereitungsturnier in Leinfelden-Echterdingen erneut einen Kreuzbandriss zuzog und für den Rest der Saison ausfiel. Auch sie wird nicht mehr aktiv sein, und aufgrund der Verletzung ihre Karriere beenden.
Stephanie Lukau und Denise Kunicke wechseln zur neuen Saison zum TV Nellingen, nachdem sich das einstige Aushängeschild des Bezirks freiwillig in die 3. Liga zurückzieht. Lukau verlässt die TGN bereits nach einer Saison wieder. Sie kam in dieser Saison hinter Chrissi Hesel nicht so richtig zum Zug und hofft nun in Nellingen durch mehr Spielpraxis wieder den Anschluss an das Nationalteam Angolas zu bekommen.
Fast schon als TGN-Urgestein kann man Denise Kunicke bezeichnen. Ganze neun Jahre trug Sie das Trikot mit dem TG-Wappen und war somit langjähriger Teil der Erfolgsmannschaft, die als Krönung vor vier Jahren den Zweitliga-Aufstieg feiern durfte. Ob bzw. wann sie jedoch für die Hornets auflaufen wird, ist derzeit noch unklar, denn auch sie zog im vorletzten Heimspiel der Saison einen Kreuzbandriss zu und die weitere Behandlung ist noch unklar.
Wie bereits vermeldet wird auch Lenya Treusch bereits nach einer Saison die TG Nürtingen wieder verlassen. Die Kreisläuferin wechselt zum BWOL-Meister und Drittliga-Aufsteiger TSV Wolfschlugen und wird dann in der Südstaffel auf zwei ihrer bisherigen Mannschaftskameradinnen treffen. Wir wünschen allen Spielerinnen einen verletzungsfreien Verlauf der kommenden Saison.

Foto: Thomas Kiel