Zwei weitere Neuzugänge für die TGN

Die Nürtinger Handballverantwortlichen waren in der Spielpause nicht untätig und so können zwei weitere Vertragsunterschriften vermeldet werden. Vom Nachbarn und Drittliga-Aufsteiger Wolfschlugen kommt Anna Klotzbücher und von der A-Jugend bzw. von der 2. Mannschaft von Frisch Auf Göppingen wechselt Sara Kuhrt an den Neckar.

Die 25-jährige Anna Klotzbücher spielte vergangene Saison bei den Hexenbanner-Mädels, war zuvor bei der FSG Donzdorf/Geislingen aktiv und hat davor beim TV Holzheim bereits Drittliga-Erfahrung sammeln können. Mit ihr ist die TG Nürtingen schon einige Zeit in Kontakt. „Anna ist zwar gelernte Rückraumspielerin, wird aber bei uns vorwiegend auf Linksaußen zum Einsatz kommen. Durch den Abgang von Denise Kunicke und dem langfristigen Verletzungsausfall von Benitta Quattlender hatten wir eine kurzfristig eine größere Baustelle, die es zu klären galt“, so Trainer Stefan Eidt zu den Hintergründen. „Anna war deshalb zweimal im Probetraining, um sie auf Linksaußen zu testen, und wusste zu überzeugen. Eine sympathische Person, die auf dem Spielfeld schnell und giftig agiert“ freut sich Eidt über die künftige Zusammenarbeit.
Auch Klotzbücher freut sich auf die neue Saison und die vor ihr liegende Herausforderungen in Nürtingen: „Ich möchte mich spielerisch weiterentwickeln, verletzungsfrei durch die Saison kommen und mich als Teil der Mannschaft etablieren. Außerdem freue ich mich auf die tolle Zeit mit der Mannschaft und wünsche mir mit den Mädels viel Spaß und auch spielerischen Erfolg“. Die Integration im Team dürfte dabei kein Problem sein. „Da ich einige der Mädels bereits kenne und auch mit Carmen und Nina schon gemeinsam auf dem Feld stand, freue ich mich umso mehr wieder mit ihnen und den anderen Mädels aufzulaufen und um jeden Ball kämpfen zu können“.

In ihre erste reine Aktiven-Spielsaison geht Sara Kuhrt, die die erste Spielerin des Teams mit einem 2000er-Jahrgang auf dem Spielberichtsbogen sein wird. „Sara ist eine junge, talentierte Rückraumspielerin, die den nächsten Schritt in ihrer sportlichen Entwicklung gehen will“, so Eidt zu seinem dritten Neuzugang. „Sie weiß, dass der Schritt in die 2. Bundesliga nicht einfach ist, aber sie hat Bock auf Training und will sich durchbeißen. Ich denke, da ist sie bei uns gut aufgehoben – es ist cool, dass sie zu uns kommt“, zeigt sich Stefan Eidt zufrieden.
„Nach zwölf Jahren in meinem Heimatverein Remshalden entschloss ich mich zur Saison 18/19 nach Göppingen zu wechseln, um dort mein letztes A-Jugend Jahr optimal nutzen zu können. Auch im Abstiegskampf der 2. Frauenmannschaft in der BWOL konnte ich hier viele Erfahrungen im Aktivenbereich sammeln“, so Sara Kuhrt zu ihrem bisherigen Werdegang. „Nun möchte ich in der kommenden Saison bei der TG Nürtingen genau da anknüpfen und noch mehr dazu lernen. Über den Anruf aus Nürtingen habe ich mich riesig gefreut, da ich schon als kleines Kind davon geträumt habe höherklassig Handball zu spielen. Für mich war schnell klar, dass ich so eine Chance nicht ungenutzt lassen kann. Zwar ist der Schritt in die 2. Bundesliga für mich eine große Herausforderung, trotzdem werde ich Alles geben um mich bestmöglich weiterzuentwickeln“, so die Spielerin zu ihren Wechselgründen, für die auch beruflich ab September 2019 eine neue Aufgabe beginnt. „Das duale Studium zur Sportökonomin bei der SG Schorndorf harmoniert super mit dem Handball, was mich nochmals final in meiner Entscheidung bestärkt hat. In Nürtingen freue mich besonders auf ein tolles, engagiertes und ambitioniertes Team, in das ich mich schnell integrieren kann sowie auf eine erfolgreiche Saison“.

Anna Klotzbücher

Sara Kuhrt