Landesliga Staffel 2, Frauen:

Souveräner Auswärtssieg

TGN II gewinnt mit 20:39 deutlich gegen die HSG Albstadt

Eine klare Angelegenheit war die Auswärtspartie gegen die HSG Albstadt für die Bundesligareserve der TG Nürtingen: Mit 20:39 siegte das Team von Rolf Gaber und ist damit als einzige Mannschaft der Landesliga noch ohne Minuspunkte.

Von Stephanie Wachtarz

Nicht wirklich zufrieden war Trainer Rolf Gaber mit dem Auftritt seiner Mädels in Weinstadt vor zwei Wochen. „Wiedergutmachung“ war daher angesagt. Zwar fehlten mit Amelie Müller, Clea Kärcher, Stephanie Bahsitta und Maria Teresa Fehringer gleich vier Spielerinnen, doch dank des breiten Kaders konnte Gaber dennoch aus dem Vollen schöpfen: Torhüterin Carla Weiß und Stephanie Wachtarz waren wieder mit dabei und erstmals in dieser Saison konnte auch Sarah Molner nach ihrer Fingerverletzung wieder auflaufen.

„Eine bessere Torausbeute“ hatte sich die TG für das Spiel gegen die HSG Albstadt vorgenommen – anfangs war davon allerdings nicht viel zu sehen. Nach einigen guten, jedoch ausgelassenen Torchancen gelang Sandra Härtl schließlich in der dritten Minute das erste Tor. Während die Tormaschinerie der Turngemeinde nun langsam ins Rollen kam, stotterte der Motor bei der HSG gewaltig. Nürtingen zog Tor um Tor davon, unterdessen mühte sich die HSG ihrerseits vergeblich gegen die offensive TG-Deckung ab. Als Albstadt schließlich den zweiten Treffer erzielte, waren die Gäste bereits mit 2:10 (15.) weit enteilt. Und obwohl die Bundesligareserve nun in der Abwehr die gewohnte Konsequenz vermissen ließ, gelang es der HSG nicht, den Rückstand zu verkürzen. Im Gegenteil: Nele Hennig sorgte in der 24. Minute mit ihrem bereits achten Treffen für die erste zweistellige Führung der TG (8:18). Beim Stand von 10:21 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Trainer Rolf Gaber gab seinen Mädels für den zweiten Durchgang die klare Anweisung mit auf den Weg, noch einmal Vollgas zu geben. Doch ob des souveränen Vorsprungs begnügten sich die Nürtingerinnen den Großteil der zweiten Halbzeit damit, diesen zu verwalten. Der HSG gelangen nun mehrere Treffer, da aber da die Turngemeinde immer auch nachlegte, konnten die Gastgeberinnen den Rückstand nicht verkürzen (16:27; 40.). Zehn Minuten vor Ende gab sich Albstadt dann endgültig geschlagen (19:32): Bis zum Schlusspfiff gelang der HSG kein Tor mehr. Anders die TG, die munter weiter spielte und die Führung eine halbe Minute vor Schluss sogar auf 20 Tore ausbaute (19:39). Das letzte Tor erzielte Albstadt nach Ablauf der 60 Minuten per Siebenmeter zum 20:39-Endstand.

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel steht die TG Nürtingen II nun als einzige Mannschaft der Landesliga noch ohne Minuspunkte da und darf sich derzeit über den zweiten Platz freuen. Kommendes Wochenende haben die Nürtingerinnen spielfrei, müssen zuvor am Mittwoch (10.10.18; 20:30) aber beim SV Vaihingen 2, dem Tabellenführer der Bezirksklasse, im Bezirkspokal ran.

HSG Albstadt: Pacic, Scheffold; Gonser, Lauer, Büttner (4), Fischer (1), Kirschbaum (4), Conzelmann (5), Götz (1), Kayhan (1), Mitreiter, Knobel (1), Müller (3/1).

TG Nürtingen 2: Weiß, Fälchle-Strobelt; Molner (1), Wahler (1), Gaber (3), Allgaier (3), Lalucis (2), Wachtarz (3), Ritter (3), Härtl (6), Schmid (3), Hennig (13/7), Benz (1).

Schiedsrichter: Frohnert (HBW Handball Balingen-Weilstetten)

Zeitstrafen: Wachtarz (TGN); Müller (2) (HSG)

Siebenmeter: TGN 8/7; HSG 4/1