Landesliga Staffel 2, Frauen:

Gabers Schützlinge mit erfolgreicher Saisonpremiere

Die TG Nürtingen 2 gewinnt gegen die zweite Garde der HSG Leinfelden/Echterdingen mit 44:23 (24:10) Von Clea Dürner Nach der intensiven Saisonvorbereitung und dem erfolgreichen Pflichtspielstart im HVW-Pokal waren die TG-Damen heiß auf den Start in die neue Landesligasaison. Gegner beim ersten Pflichtspiel war die HSG Leinfelden/Echterdingen 2, mit der sich die Neckarstädterinnen vor drei Jahren das letzte Mal in der Bezirksliga duellierten. Somit wusste man vor Spielbeginn nicht, dass das erneute Kräftemessen dieses Mal eine klare Angelegenheit darstellen würde. Das erste Tor war den Gästen vorbehalten – es sollte aber die einzige Führung der HSG im gesamten Spielverlauf bleiben. Nach einigen Unsicherheiten im Aufbau gelang Celine Gaber in der dritten Spielminute das erste Saisontor für die TG. Und dann zeigten die TG-Damen, dass sie die Marschroute ihres Trainers konsequent umsetzen können. Passend zu den neuen roten Trikots legten die Damen los wie die Feuerwehr. Auf der Basis einer agilen Abwehrarbeit und guter Torhüterarbeit gelangen sowohl über die erste als auch über die zweite Welle zehn Tore in Folge. Erneut Gaber erhöhte in der 11. Minute auf 12:2. Doch vor allem Nele Hennig war in dieser Phase kaum zu stoppen: aus jeder Lage gelangen ihr Tore und so schoss sie innerhalb der ersten zehn Minuten bereits fünf ihrer später zehn erzielten Tore. Und die TG-Damen spielten munter weiter. Bis zur 23. Minute gelang der Bundesligareserve in jeder Minute ein Treffer. Und der Gegner hatte nur noch wenig entgegenzusetzen. Bis zum Pausenpfiff gelangen den HSG-Damen zehnt Tore. Auf Nürtinger Seite hatte man bis dahin schon 24 Mal eingenetzt. Trainer Rolf Gaber forderte in der Pause, weiter schnell zu agieren. Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit beantwortete die HSG die Treffer von Luisa Allgaier und Sandra Härtl jeweils durch Gegentore. Vor allem Rückraumspielerin Caroline Dinkelacker konnte sich hier auf Seiten der Gäste mit schönen Toren aus der zweiten Reihe auszeichnen. Die TG verwaltete ihren Vorsprung nach der Pause eher, als dass sie ihn ausbauen konnte. Dann aber leitete Kreisläuferin Stephanie Wachtarz mit ihrem vierten Treffer zum 32:16 in der 42. Minute den Endspurt ein. Sandra Härtl markierte noch zwei weitere Treffer, ehe Lisa Schmid sie als Shooterin auf der rechten Rückraumseite mit drei Toren ablöste. Und so gestalteten sich auch die letzten zehn Minuten des Spiels mit munterem Torewerfen. Lucie Wahler erzielte kurz vor dem Schlusspfiff mit einem weiteren sehenswerten Treffer das 44:23. TG-Trainer Gaber zeigte sich trotz des hohen Sieges verhalten zufrieden. Verbesserungspotential hat er im Spiel seiner Damen ausgemacht. Bis zum Auswärtsspiel in Weinstadt soll an diesem gearbeitet werden. TG Nürtingen 2: Weiß, Fälchle-Strobelt; Wahler (2) Gaber (5), Allgaier (6), Lalucis, Wachtarz (5), Ritter, Härtl (8), Müller, Schmid (3), Dürner (4/1), Hennig (10/4), Benz. HSG Leinfelden/Echterdingen 2: Isabel Lieb, Franziska Lieb; Wittum (2), Soldner (2), Schweizer, Mitic (1), Dinkelacker (4), Breuning, Zeeb (3), Hinterkopf (3), Steckroth (1), Müller (5/3), Fink (2/1), Steinlein. Zeitstrafen: Benz- Soldner (2), Schweizer, Steinlein. Schiedsrichter: Axel Fuhrmann (SG Hegensberg/Liebersbronn) Zuschauer: 60 Ergebnis: TG Nürtingen 2 – HSG Leinfelden-Echterdingen 2 44:23 (24:10)